[Werbung | Rezension´s Zeit] Beinahe Herbst von Marianne Kaurin

[Zitat – Seite 55] ein Mann mit schwarzen Haaren und markanter Nase streckt eine Hand mit Münzen aus, habgierig. “Wir werden von diesem Volk überschwemmt. Das zu Krebsgeschwür wird, wo es sich niederlässt. Helft uns, die Flut einzudämmen. Verhindert, dass unser Land zu Europas Abfalltonne wird” Die Brücke schwankt, als ein Mann vorbeiradelt.


Status: Rezensionsexemplar | Arctis Verlag | Netzwerk Agentur Bookmark

  • Titel: Beinahe Herbst
  • Autorin: Marianne Kaurin
  • Verlag: Arctis Verlag
  • Erschienen: September 2019
  • Seiten Anzahl: 224
  • Format: Gebunden
  • Preis: 16,00€
  • ISBN: 978-3-03880-031-6

Sonja wartet auf ihre jüngere Schwester Ilse. Sie hätte längst zu Hause sein sollen. In Oslo fällt der erste Schnee. Plötzlich klopft es an der Tür. Draußen stehen drei Polizisten. Es ist das Jahr 1942.

Der preisgekrönte Roman »Beinahe Herbst« handelt vom Schicksal der jüdischen Familie Stern im okkupierten Norwegen, von der Kraft der ersten großen Liebe, vom Hoffen und Verlieren, von kleinen Zufällen und großen Träumen.


Leute dieses Cover! Ich bin so verliebt, es ist so schön schlicht und dennoch ist es so zauberhaft und es fühlt sich so mega klasse an. [Ja ich lenke ein wenig ab, denn das Buch ist einfach sehr emotional & verfolgt mich jetzt noch etwas]

Wie es immer so ist wen man Bücher aus einer bestimmten zeit liest. Aber dieses Buch ist dennoch wieder ganz anderes und hat mich auf eine Reise geschickt die ich so nicht erwartet hätte, denn schaut man sich das Cover an erwartet man bestimmt nicht so eine Klasse Geschichte.

Denn wer weis wie es 1940 – 1942 in Nordeuropa aussah? Ich wusste um ehrlich zu sein nicht das aus Oslo vom Holocaust betroffen war. Bis zu diesem Buch, welches die Autorin Marianne Kaurin uns mit einer sehr schönen Stimmung näher bringt und uns die Familie Stern näher kennenlernen lässt. Aber auch, erleben lässt wie sich ihre Leben im laufe des Holocausts verändern und sie dennoch die Hoffnung an Liebe und Geborgenheit nicht aufgeben.  

Man bekommt Einblicke in alle Leben der Charaktere wenn auch nicht sehr Detailliert, aber dennoch ausreichend genug damit man es sich in etwa vorstellen und nachvollziehen kann. [auch wenn dies nicht immer positive ist]

Es ist zudem alles auch so realistisch geschrieben, dass man es sich einfach vorstellen muss.


So ganz kann ich nicht in worte fassen, was dieses Buch mit mir gemacht hat. Außer das es mich auch eine Emotionale reise gesendet hat. [Okay, das haben andere Bücher auch schon.] Aber dieses Buch hat es nochmal auf eine komplett andere Weise gemacht und mich einfach von Vorn bis hinten komplett überrascht.

Auch jetzt habe ich noch ab und an damit zu hadern dieses Buch einfach mal aus dem Kopf zu schlagen und nach vorn zu schauen, denn es ist im Grunde nur eine Geschichte. [Die auch sehr viel Vergangenheit in sich trägt]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.