[Werbung | Blog Tour] Koblenz

Koblenz – geschichtsträchtige Stadt und Schauplatz mörderischer Ereignisse

Durch das neue Buch von Volker Dützer“ Das Ambrosia Experiment“ bekam ich einen äußerst realistischen Eindruck dieser bekannten Stadt. Seine Beschreibungen verleiten mich dazu, trotz düsterer Atmosphäre, [so zumindest mein Empfinden] mehr darüber erfahren zu wollen.

Wenn man sich etwas mit der Stadt Koblenz beschäftigt, landet man wohl bei Begriffen wie „Deutsches Eck“, „Rheinanlagen“, und der Altstadt mir deiner tollen Atmosphäre.

Das „Deutsche Eck“ scheint in Koblenz der Dreh und Angelpunkt zu sein und auch im Buch kommt dieser Platz öfters zur Sprache Und auch in meinem Bekanntenkreis wusste man direkt was mit diesem Ort gemeint ist.

Und wenn man mal so bei Wikipedia schaut, bekommt man interessante Informationen wie zum bei zum Beispiel:

Deutsches Eck

Das Deutsche Eck ist eine künstlich aufgeschüttete Landzunge und befindet sich dort, wo Rhein und Mosel aufeinandertreffen. 1897 entstand hier das heutige Wahrzeichen der Stadt, ein monumentales Reiterbild des ersten deutschen Kaisers Wilhelm I.. Es steht für die Deutsche Reichsgründung 1871.

Dieses Denkmal ist das herausragendste Denkmal der Stadt und von hier aus ist ein Besuch der Altstadt fast schon verpflichtend, oder aber man fährt mit der Gondel, welche nur unweit des Denkmals erbaut wurde, hoch zur Burg Ehrenbreitstein und genießt von hier den fantastischen Ausblick über die Stadt.

Ist schon interessant, oder nicht?! Aber mal abgesehen davon hat Koblenz ein paar andere Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie zum Beispiel das Rheinufer. Aber die Bilder dazu sind einfach zu schön und laden direkt zum Vorbeischauen ein.

Rheinanlagen (Koblenz)

Der nördliche Abschnitt der Rheinanlagen ist das Konrad-Adenauer-Ufer

Die Rheinanlagen beim Kurfürstlichen Schloss mit den Schlossstufen

 

Die Kaiserin-Augusta-Anlagen sind der südliche Abschnitt der Rheinanlagen

 

Die Rheinanlagen sind ein 3,5 km langer Park mit Promenade am linken Ufer des Rheins in Koblenz. Sie bestehen aus dem Konrad-Adenauer-Ufer und den Kaiserin-Augusta-Anlagen.

Dies sind aber nur zwei Schauplätze, welche sehr präsent im Verlauf der Geschichte „Das Ambrosia Experiment“ vorkommen und mir dadurch im Gedächtnis geblieben sind. Aber sie haben anscheinend auch außerhalb der Bücher Welt einen sehr hohen Stellenwert im Leben mancher Leute und werden immer als Sehenswürdigkeit empfohlen.


Ich hoffe die kleine Stadtführung hat euch ein wenig Neugierig gemacht. Dienst sie doch einigen Thrillerautoren, wie beispielsweise Volker Dützer als Schauplatz. Mehr zu seinem neuen Buch “Das Ambrosia Experiment” könnt ihr auf Amazon erfahren.

 

Sie träumen von Unsterblichkeit – und sind bereit, dafür über Leichen zu gehen

Auf der einen Seite: ein Mord in Koblenz. Eine Schönheitsklinik in den Alpen. Und eine Gruppe sehr reicher, sehr mächtiger Männer, die bereit ist, andere sterben zu lassen, um selbst am Leben zu bleiben. Auf der anderen Seite: die junge Laborantin Jule Rahn und der zwangsversetzte Kommissar Lucas Prinz. Beide fest entschlossen herauszufinden, was sich hinter den Machenschaften dieser Männer verbirgt. Gemeinsam kommen die beiden einem Verbrechen auf die Spur, dessen Ausmaß sie fassungslos macht. Und dessen Drahtzieher haben nicht vor, die beiden am Leben zu lassen …

 


Hier auch nochmal der Tour – Plan, wo alle Tage nochmal ersichtlich sind

3 Gedanken zu „[Werbung | Blog Tour] Koblenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.