Penelope ~ Wolfsköder von Theresa Sperling

Penelope! Ein Buch aus dem Drachenmond Verlag was mich gleich umgehauen hat mit diesem Mega Cover! #Schockverliebt dennoch hat mich der Inhalt nicht so überzeugen können….
— Mein Dank geht an den Drachen Mond Verlag & dem Team von Lovelybooks.de die, die Leserunde ins Leben gerufen haben, an der ich Teilnehmen durfte —


Informationen des Leserunden – Exemplars24174639_1593328137355615_4786508932191250271_n

  • Title: Penelope – Wolfsköder
  • Autorin: Theresa Sperling
  • Verlag: Drachenmond Verlag
  • Format: EBook
  • Datei Größe: 1352 KB
  • Erschienen: November 2017
  • Preis: 3,99€

Der Klappentext
“Es ist, als wäre irgendwo da draußen jemand, für den ich das alles aufschreibe. Du bist da draußen. Du wirst lesen, was ich geschrieben habe. Du wirst mich verstehen, mit mir fühlen, mit mir kämpfen, dich um mich sorgen. Es fühlt sich an, als würdest du mir zuhören. Hör mich an und mach, dass es dich gibt, denn sonst bin ich verloren.”
Penelope arbeitet als verdeckte Ermittlerin für das Geheime Jugendeinsatzkommando (GJK), das an Minderjährigen verübte Schwerverbrechen aufklärt. Vom GJK zum Kämpfen und Töten abgerichtet und als ehrgeizige Fahrradkurierin getarnt, folgt Penelope der Spur einer verschwundenen Berliner Schülerin. Niemand weiß, ob die Vermisste noch lebt, weil sie vermutlich einem Serienmörder zum Opfer gefallen ist. Penelope muss den Mörder ködern und überführen, bevor weitere Mädchen sterben. Und je tiefer Penelope sich in die Welt aus Lügen und Verbrechen verstrickt, desto gefährlicher wird es, sich jemandem anzuvertrauen, Freunde zu finden, sich zu verlieben…


Meine Meinung
Nun als ich das Cover und den Titel gesehen hebe, war klar das Buch musst du lesen. Denn als Thriller Fan hat es mich total angesprochen und das Cover sieht so viel versprechend aus.
Doch kann man sich nicht immer auf Cover und Klappentext Verlassen. Nun es ist mein erstes Buch der Autorin und wird an dieser Stelle auch nicht das letzte gewesen sein.
Dann wollen wir mal!
Denn wir kommen gleich in ein brenzligen Situation und Lernen die Hauptprotagonistin Penelope kennen, die nicht gerade ohne ist. Was sich im laufe des Buches auch alles noch von allein erklärt.
Doch haben wir es nicht mit einer “Normalen” – Person zu tun, denn Penelope, hat es von haus auch nicht so einfach, denn ihre Mutter malt und das nicht so wie man sich das denkt. Ihre Bilder sind immer Düster und irgendwie Makaber (wenn man weis was sie so malt). Aber auch die Beziehung zu ihrem Vater ist ein Thema in dieser Geschichte (die ich nicht so ganz verstehe) denn er wohnt nicht bei ihnen. da er vor Jahren ausgewandert ist und nun auf einer Insel irgendwo in nirgendwo wohnt, ihr aber alle Jahre zum Geburtstag Postkarten sendet, die von mal zu mal immer Kurioser werden.
 
Aber genug zu ihren Eltern. denn es gib da ja auch noch andere Leute.  Die Penelope ganz viel sehr bald bedeuten werden und die sie evtl. in Gefahr bringen kann.
Aber dieses sind nur ein paar Informationen die ich euch verraten kann, denn sonst würde es die Story kaputt machen.


Mein Fazit
fällt da leider aber etwas mau aus, denn ich wurde leicht enttäuscht….denn ich wurde mit Offenen Fragen stehen gelassen und die eine oder Andere Situation war so schnell wie sie begonnen hat auch schon wieder zu ende.
 
Ich hoffe dennoch darauf, das es einen zweiten Teil geben wird
18198066_1467922363258202_61455342_n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.